Coronasituation Anfang 2023

Corona - aktuelle Situation, Wandern im Piemont

In Corona-Zeiten ist das Wandern in den piemontesischen Alpen besonders empfehlenswert, weil man auf diesen Wegen nur selten anderen Menschen begegnet und weil das Wandern Körper und Seele kräftigt und stabilisiert.

Nach derzeitigem Stand (Januar 2023) sind Reisen in Italien, und somit auch im Piemont, problemlos möglich.

Beschränkungen im Land

Ausschließlich für den Zutritt von Besuchs- und Begleitpersonen zu Einrichtungen des Gesundheitswesens wie z.B. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, gilt weiterhin die 2G-Regel und FFP2-Maskenpflicht. Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes in Italien positiv auf COVID-19 getestet, unterliegen sie den italienischen Quarantänebestimmungen. Die Quarantäne darf nicht ohne vorherige Genehmigung der italienischen Gesundheitsbehörden unterbrochen werden.

Eine ideale Übersicht für Reisen nach Italien und (eventuell) nötige Dokumente zum Herunterladen findet man hier:

Einreisebestimmungen Italien: Reisepass, Zollbestimmungen | ADAC

Nach unseren Informationen scheinen fast alle Unterkünfte zwischen Mitte und Ende Juni wieder öffnen zu wollen, und wir haben bislang keine Informationen über die Schließung von Unterkünften im Jahr 2023.
Trotzdem empfehlen wir jedoch dringend, vor Antritt der Wanderung mit den Unterkünften Kontakt aufzunehmen.

Weitere Neuigkeiten zum Wanderjahr 2023 werden wir hier schnellstmöglich verkünden, bleiben Sie gesund!