Strecke Gondo nach Forno

Hallo liebe Wanderer am GTA,
Ich möchte die 1. Septemberwoche mit 2 Freundinnen von Gono bis Forno gehen.
Ist jemand von euch dieses Jahr schon diese Strecke gegangen ?
Hat je von euch schon die Strecke Molini d. Calscs , Alpe de Lago Campello Monti an einem Tsg gemacht ?
Hat je von euch auf der Alpe de Lsgo übernachtet ?
Wie schsut es dort mit Wasser aus, Kochmöglichkeit ?
Wie ist die Busverbindung Forno Omegna und weieter nach Mailand?
Hoffentlich kann uns jemand weiterhelfen.
Liebe Grüße Lisa

Ich war letztes Jahr in der Selbstversorger Hütte Alpe del Lago. Auf Kochgelegenheit würde ich nicht setzen.Hab gelesen, dass die Gasflasche meist leer sei (wir haben gar nicht danach geschaut).

Wir haben uns in der Locanda del Tiglio (Unterkunft davor) am Abend je eine Pizza machen lassen, die wir als Proviant für die Hütte mitgenommen und kalt gegessen haben. Hatte das in nem anderen Bericht gelesen und fand ich super.

Die Hütte ist verhältnismässig groß, Matratzen vielleicht etwas muffelig, aber fand’s okay.

Die Lage der Hütte superschön und wenn man früh dort ist, kann man einen entspannten Nachmittag dort verbringen, inklusive sich in den Bach (naja Bach…) legen (brrr).

Im Rother steht, es gibt einen Brunnen, kann mich nicht erinnern, aber ein Bach direkt vor der Tür, der Wasser hatte (nicht wahnsinnig viel - vielleicht können andere sagen, wie es dieses Jahr damit aussah). Siehe zweites Bild.

Es gibt noch ein weiteres Bivacco 1,5. oder2 h weiter -glaub da gabs nen Brunnen, kann mich aber nicht sicher erinnern.

Ich bin die Strecke (u.a.) dieses Jahr im Juli gelaufen. An der Alpe del Lago gibt es Wasser (Wasserhahn kurz vor der Hütte), am nächsten Bivacco (Pian Lago) gab es schon kein Wasser mehr. Zu Kochmöglichkeiten kann ich nichts sagen, da ich dort nur Pause gemacht habe, d.h. die beiden Etappen zusammen gelegt habe. Anstrengend, aber machbar :slight_smile: Aber das muss wohl jeder selber entscheiden :wink: In der Locanda del Tiglio kann ab 6:30h gefrühstückt werden, und das mit der Pizza haben einige gemacht.

Strecke zwischen Alpe del Lago und dem nächsten Bergrücken sowie zw. Pian Lago und dem nächsten Rücken war etwas anstrengender zu gehen, weil teilweise wieder am zuwachsen.

Hallo, bin im Juni von Molini nach Noasca. Der Weg von Molini zur Alpe del Lago ist anfangs recht steil. Zeit ca. 5 Stunden. Die Zeiten auf den Wegweiser haben wir nur selten erreicht. Die Hütte hatte draussen einen Wasserhahn und die Gasflasche war gefüllt. 9 Betten und 3 Zusatzbettgestelle, tolle Lage in einen Hochtal. Der Zustand eher etwas „bedürftig“, aber alles da, auch Decken. Der weitere Weg zum Bivacco Alpe Lago war nicht ausgeputzt, ab der ersten Passhöhe quasi komplett zugewachsen. Bei Naesse daher rutschig. Wasser am Bivacco war vorhanden, der Weg danach weiter nach Campello Monti wieder gut. In einen Tag die gesamte Strecke zu wandern fanden wir zuviel. Da würde ich mal mit 11-12 Stunden rechnen. Wir sind jetzt nicht die ungeuebtesten Wanderer, kommt auch aufs Gewicht der Rucksäcke an…

1 „Gefällt mir“

Hallo Lisa,
etwas spät, aber vielleicht doch hilfreich ein paar Infos zur Rückreise:
Von Forno nach Omegna fährt die Buslinie 18 von vcotrasporti; letzter Bus abwärts 15:00 Uhr

Von Omegna gibt es beste stündliche Zugverbindungen via Novara nach Milano.
Auskunft über trenitalia oder die von mir sehr geschätzte App Rome2rio

Weitere allgemeine Infos über GTA auch bei Klingenfuss:
https://www.klingenfuss.org/gta.htm

Meine GTA-Berichte 2017 und 2021 findest du in meinem Blog unterden jeweiligen Schlagwörten:

Ich wünsche eine tolle Wanderung!

P.S.: WIr sind Ende August/Anfang September etwas weiter südlich auf der GTA; Oropa Sport ff.

Vielen Dank für deine Info.
Meinst du der Bus fährt auch am Wochenende ?
Ich wünsche dir auch eine wunderschöne Tour.
Liebe Grüße Lisa

Hallo Lisa,
das Lesen italienischer Busfahrpläne ist eine eigene Wissenschaft.
Für 15:00 Uhr Forno → Omegna steht oben drüber ‚1808‘ und ‚fer‘ - keine Ahnung, was das bedeutet.
Ich habe aber über die Mailadresse schon einmal kompetente Auskunft bekommen.
Anfragen entweder via GooleTranslator auf Italienisch oder auch auf Englisch.
Alles Gute für eure Tour!

Hallo Lisa,
vielleicht kannst Du es noch brauchen. Wir waren vor drei Jahren auf der Alpe del Lago. Wunderschön. Hütteninneres war in Ordnung, Gas vorhanden. Vor dem bivacco ein Brunnen mit starker Förderung. Als wir da waren, war die Sennhütte 200 m oberhalb besetzt von einem Senn mit seiner Frau. Er hat uns Milch und Käse verkauft und sich wahnsinnig über den Besuch gefreut. Wirklich ein großes Erlebnis. Das bereits erwähnte Biwak auf dem Weg nach Campello ist deutlich kleiner, war innen aber auch in Ordnung. Wohl keine Kochgelegenheit. Brunnen vor der Türe. Toller Blick ins Val Grande hinüber. Offiziell ist die Benutzung der bivacci wegen Corona untersagt bzw. nur im Notfall erlaubt. Kann mir aber nicht vorstellen, dass jemand kontrolliert. Aber möglicherweise wird daher das Gas nicht aufgefüllt etc.
Wir sind ab 1.9. zwischen Fondo und Susa unterwegs. Wenn jemand aktuelle Infos hat, würde ich mich freuen.
Viele Grüße
Karl

1 „Gefällt mir“

Ich empfehle, statt in Fondo in Succhinto zu übernachten, falls offen. Als ich vor 2 Jahren dort war, wollten die Betreiber eigentlich aufhören, aber habe hier gelesen, dass sie wohl doch weitermachen?! Aber man muss paar Tage vorher Bescheid sagen, am besten anrufen. Ganz liebe Gastgeber, super Essen. Hatte einen ganz schönen Abend dort.

Balme fand ich super für einen Pausentag (in Les Montagnards übernachten, im älteren Ortsteil kann man den Tag vertrödeln, Café trinken…)

Hallo Karl , vielen Dank für deine Info.
Waren die Wege gut zufinden , bzw. Gut markiert ?
Viel Spaß auf deiner Tour.
Liebe Grüße Lisa