**Aktualisierungen der Autoren zur 1. Auflage 2011**

#1

Etappe 4
Es gibt zwei weitere Übernachtungsmöglichkeiten in Viozene: Albergo Miramonti, Tel. 0174 390126, und Albergo Italia (direkt bei der Kirche), Tel. 0174 390155.

Etappen 5+6
Bei den Karstquellen der Vene ist die Hängebrücke (erneut) zusammengebrochen. Die Stelle wird etwa 50 Höhenmeter oberhalb umgangen (markiert).

Es gibt eine neue Übernachtungsmöglichkeit in Carnino inferiore: Foresteria Carnino, 14 Schlafplätze, Tel: 0174 086108.

Die Betreiber und die Tel.‐Nr. des Rifugio Don Barbera haben sich geändert. Die neuen Tel.‐Nr. sind 0174 542802, 0174 086157 und 333 9117975.

Etappe 6a
Der Bus-Service (Navetta) zwischen Pian delle Gorre und San Bartolomeo wurde komplett eingestellt.

Etappe 8
Rifugio San Remo: Achtung, derzeit bekommt man im Rifugio Barbera den Schlüssel für das Rifugio San Remo nicht! Offenbar gab es Probleme bei der Rückführung der Schlüssel. Der im Moment gültige Abholort ist uns unbekannt, Infos erbeten.

Das Rifugio Realdo hat einen neuen Besitzer (Giampiero De Zanet), der dort auch wohnt. Betrieben wird das Rifugio von der Associazione Culturale Realdo Vive. Das Rifugio Realdo beherbergt aber nur auf Anfrage, also unbedingt reservieren (Tel. 339 1183146)! Auch das Restaurant im Ort bereitet nur auf Anfrage Abendessen (ansonsten geschlossen).

Das Albergo Il Poggio in Verdeggia ist geschlossen. Es gibt aber eine neue Übernachtungsmöglichkeit in Verdeggia: B&B Stella delle Alpi, 7 Plätze, Tel.: 392 9432629 oder 329 9669064.

Etappe 9
Im Buch heißt es: “Bei einer relativ undeutlichen Weggabelung nimmt man den mittleren Weg…”: Dieser mittlere Weg ist bis zum Bach auffindbar, nach der Bachquerung jedoch völlig verwachsen. Wir empfehlen, bei der Weggabelung den linken Weg zu nehmen. Er führt nach der Bachquerung zur Schotterstraße, eine Kehre höher als der im Führer beschriebene Weg.

Das Albergo Colomba d´oro in Triora ist geschlossen. Es gibt inzwischen aber noch ein weiteres B&B in Triora: B&B Triora Medievale, Via Cria 5, Tel. 0184 94347 oder 335 6011921.

Etappe 10
Der Weg von Cetta zum Colle Langan ist ab der Überquerung des Rio Grognardo wegen Sturmschäden unwegsam und gefährlich. Es gibt folgende Alternative: Man verlässt Cetta Richtung Nordosten auf einem mit zwei blauen Dreiecken markierten Weg. Bald dreht der Weg um 180 Grad, führt südlich an Cetta vorbei durch Cetta inferiore, und steigt dann (immer markiert mit den blauen Dreiecken) auf einem Sporn hinauf zu dem Punkt, bei dem der im Führer beschriebene Weg die Asphaltstraße erreicht (westlich des Colle Langan). Von hier weiter wie im Führer beschrieben.

Etappe 10a
Der Weg zwischen dem Kirchlein Santa Brigida und Drego scheint inzwischen verwachsen zu sein (Infos erbeten). Alternativ kann man nur auf der Provinzstraße (wie im Führer vermerkt) gehen.

Es gibt auf den Prati Piani keine Übernachtungsmöglichkeit mehr für Wanderer. Dafür gibt es zwei neue Übernachtungsmöglichkeiten in Carpasio:

Zum einen die Ostello Cá Lavandin, Via Sottocase, I-18010 Carpasio, Tel. 346 1269879.

Außerdem vermietet Martin Falk in Carpasio ein Appartement für 2 Personen, bzw. das ganze Ferienhaus für 4 Personen (auch für eine Nacht). Hier gibt es auch die Möglichkeit zu zelten.

Herr Falk ist Bergführer und gibt gerne Informationen über Wege, Orte, Restaurants etc. Außerdem bietet er geführte Wanderungen an.

Kontakt: Martin Falk, Tel.: 0043 6765388171 oder 0039 3331372622

Nach Carpasio gelangt man entweder über die Straße, die beim Colle d´Oggia abzweigt, oder man geht wie in Etappe 11a beschrieben auf der AM2 bis zum Picknick-Platz. Hier dann links den Hang entlang oberhalb des Dorfes und dann rechts auf sehr schöner Mulattiera hinunter zum Carpasina-Fluss (mit Badegumpen). Über eine mittelalterliche Bogenbrücke geht es weiter ins schön gelegene Carpasio, 635 m. Am nächsten Tag kann man über Costa und Arzene (von hier auf Weg in südöstlicher Richtung) in etwa 2 Stunden wieder zur Via Marenca aufsteigen, die man südlich des Monte Moro erreicht.

S. 21
Der Parco Naturale Alta Valle Pesio e Tanaro, der sich seit dem 01.12.2012 Parco Naturale del Marguareis nannte, wurde am 01.01.2016 mit dem Parco Naturale delle Alpi Marittime zusammengeschlossen. Der Name Parco Naturale delle Alpi Maritime umfasst also nun beide Parkgebiete.

S. 227/228, neue Wanderkarten
Es gibt neue und sehr gute Wanderkarten von Fraternali Editore, sowohl im Maßstab 1:25.000 als auch im Maßstab 1:50.000, welche die Karten von Blu Edizioni (Cartoguida 2 und Cartoguida 3) sehr gut ersetzen:

1:25.000er Karten:
Fraternali Editore, Blatt 16: VAL VERMENAGNA- PESIO-ALTA VALLE ELLERO, 1:25000, GPS-kompatibel, wasser- und reißfestes Papier.

Die Karte deckt die Etappen 1-6, 2a, 6a und 7 (Anfang) des Führers Ligurische Alpen ab und ist für 13,90 Euro (zuzüglich Versand) bei Michael Kleider erhältlich.

Fraternali Editore, Blatt 19: ALTA VAL TANARO-ALTA VALLE ARROSCIA- ALTA VALLE ARGENTINA, 1:25.000, GPS-kompatibel, wasser- und reißfestes Papier.

Die Karte deckt die Etappen 2 (Ende), 3-9, 10 (Anfang), V 1, V 2, 2 a (Ende), 6a (Anfang) und 10 a (Anfang) des Führers Ligurische Alpen ab und ist für 13,90 Euro (zuzüglich Versand) bei Michael Kleider erhältlich.

Fraternali Editore, Blatt 23: SANREMO, VENTIMIGLIA- BASSA VAL ROIA-VAL NERVIA, 1:25.000, GPS-kompatibel, wasser- und reißfestes Papier.

Die Karte deckt die Etappen 10, 11 und 12 des Führers Ligurische Alpen ab und ist für 13,90 Euro (zuzüglich Versand) bei Michael Kleider erhältlich.

1:50.000er Karte:
Fraternali Editore, Blatt 50-4: CUNEO-VALLI MONREGALESI-VAL VERMENAGNA-VAL PESIO-ALTA VAL TANARO, 1:50.000, GPS-kompatibel, wasser- und reißfestes Papier.

Die Karte deckt die Etappen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 2a, 6a, 6b (Anfang) und V1 des Führers Ligurische Alpen ab und ist für 13,90 Euro (zuzüglich Versand) bei Michael Kleider erhältlich.

0 Likes