Etappen 12 und 13: Neuerungen

#1

Die “Open”-Kategorie Carros de Foc ist sehr beliebt Die Verbindungswege und Alternativen zwischen den Hütten sind gut markiert und ausgetrampelt, umso vernachlässigter wirken die anderen Wege

  • 12.3: Von Caldes de Boi bis zur Brücke führt der gut beschriftete Cami de l’aigua
  • 13.1: Der Weg ist teilweise vernachlässigt, die Steinmännchen verfallen. Der Abstieg nach dem Wegweiser (ich fand nur unten an der grasigen Ebene eine Holztafel “Fonts de…”) über die Schulter ist mit Kiefern zugewachsen. Lange Kleider und nach Regen eine komplette Regenausrüstung ist angesagt (ich genoss mehrere unfreiwillige Duschen). Die gelben Pfosten findet man nur aus nächster Nähe. Bei der Querung vom steilen Hang ist der Weg sehr schmal, aber recht markiert.
  • 13.2: Nach der Cabana del Portarro hat es einen Wegweiser “Estany Nero, 1h”.
  • 13.4: Vor Caregue bis Escas kann man dem “Camins Vius” folgen: Sehr gut markiert, aber immer noch an der gleichen Stelle überwuchert wie im Buch beschrieben

Dieser Eintrag wurde aus dem alten Forum importiert und wurde ursprünglich vom Benutzer: altes_forum erstellt.

0 Likes