Fragen zu GTA im Monviso Gebiet

Hallo,

ich plane gerade für August diesen Jahres meine Etappen auf dem GTA durch das Monviso Gebiet und habe ein paar Fragen:

Vom Rifugio Barbara Lowrie wird nach Pian Melze abgestiegen (Bätzing Tour 35, Rother Tour 41), warum wird hier nicht der direkte Abstieg nach Pian del Rei gewählt? Damit würde sich der Folgetag verkürzen und laut Wanderführern ist auch dieser Abstieg aussichtsreich und gut begehbar?

Bei Start in Pian del Re wäre auch ein „Überlaufen“ des Rifugio Alpetto denkbar und eine Übernachtung erst im Rifugio Bagnour möglich. Damit wäre die Zeit im Monviso Gebiet minimiert. Ich habe mal versucht hierzu Screenshots anzuhängen.
Wie war euer Eindruck vom Monviso Gebiet? Möglichst schnell durchlaufen, weil es überlaufen ist oder doch so schön, dass sich hier ein Umweg über Mozzo etc lohnt?

Liebe Grüße

Janine

Hallo Janine
Ich habe es genauso gemacht. Vom Rifugio Babara Lowrie unterhalb des Colle della Gianna kommt man gut ausgeschildert und sehr aussichtsreich direkt zur Pian rel Re. Man spart knapp 300 HM am nächsten Tag und vor allem ist die Locanda Regina wohl nicht mehr so gut, wie im Rother beschrieben (die Rezensionen bei Google stimmen wohl). Essen in Einweggeschirr mit viel Müll.
Vom Pian del Re schafft man es in einer Etappe gut bis zum Rifugio Bagnour (schöne Lage und sehr zu empfehlen).
Das Monviso-Gebiet ist auf diesem Abschnitt gut besucht (insbesondere von Franzosen), weil es gleichzeitig die „Tour de Monviso“ ist, also die Umrundungstour um den Monviso. Hinzu kommen schon noch viele Tagesgäste. In der Woche des 15. August (ferragosto) wird es richtig voll. Das Gebiet ist aber meiner Meinung nach einer der landschaftlich sprektakulärsten Gegenden auf der GTA. Muss man abwägen. Schnell durch oder viel gucken.
Kleiner Tip: Nicht dogmatisch an das halten, was Rother/Bätzing so vorschlagen.

1 „Gefällt mir“